Ortsbeiräte

14


Ortsbeiräte

Breuna besteht aus fünf Ortsteilen. In drei Ortsteilen wurden während der letzten Kommunalwahlen Ortsbeiräte gewählt. Die Ortsbeiräte bestehen aus sieben bzw. neun ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürger der jeweiligen Ortsteile. Den Vorsitz des Ortsbeirates hat der Ortsvorsteher inne.

Der Ortsbeirat vertritt die Meinung der Einwohnerinnen und Einwohner des jeweiligen Ortsteils und stellen damit die schnelle Verbindung zur Stadt- oder Gemeindeverwaltung her. Die Ortsbeiräte werden zu allen wichtigen Angelegenheiten, die ihren Ortsteil betreffen, angehört und haben dort ein Vorschlagsrecht.


ORTSBEIRAT BREUNA MIT RHÖDA

Mit den Kommunalwahlen in Hessen am 14. März 2021 wurde erstmals in der Gemeinde Breuna
für den Ortsbezirk Breuna mit Rhöda ein Ortsbeirat gewählt.


AKTIONEN UND INFORMATIONEN

  • GESCHICHTE

    Rhöda ist der kleinste und älteste Ortsteil und wurde erstmals zwischen 820 und 840 erwähnt.
    Das Dorf Breuna war ab 1341 hessisches Lehen der Herren Rabe von Calenberg.
    1457 wurde es an Heinrich V. von Gudensberg verkauft. Nach dem Tod des letzten Gudenbergers
    im Jahre 1534 kam es an die Herren von der Malsburg, die es bis 1824 besaßen.
    Breuna und Rhöda bildeten schon seit 200 Jahren eine Verwaltungsgemeinschaft.
    2007 feierte der Ort Breuna sein 750-jähriges Bestehen. Bis 2014 war der Ort ein anerkannter Luftkurort,
    seitdem ist es Erholungsort.
    Am 31. Dezember 1971 wurde im Zuge der Gebietsreform in Hessen die bis dahin selbstständige
    Gemeinde Wettesingen eingegliedert. Niederlistingen und Oberlistingen kamen am 1. August 1972 kraft Landesgesetz hinzu.

  • OBSTBAUMVERPACHTUNG IN BREUNA UND RHÖDA

    Für die Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, in der Gemeinde Breuna Obstbäume zu pachten.
    Für die Verpachtung der gemeindeeigenen Obstbäume in den Gemarkungen Breuna und Rhöda steht Ihnen
    der Ortsvorsteher als Ansprechpartner zur Verfügung.

Keine Ergebnisse gefunden.

ORTSBEIRAT WETTESINGEN

AKTIONEN UND INFORMATIONEN

  • BIOENERGIEDORF

    Mit regionaler Biomasse aus Mais-, Rüben-, Ganzpflanzensilage und Festmist ist der Bioenergiedorf Wettesingen seit 2014 bundesweit das erste und einzige Dorf, das eine vollständige Strom- und Wärmeversorgung aus Erneuerbaren Energien erreicht hat. Auf kommunaler Initiative zur Erweiterung der seit 2007 bestehenden Biogasanlage mit angeschlossenem Blockheizkraftwerk wurde anschließend 2010 die von Haushalten getragene Wettesinger Energiegenossenschaft gegründet. Mit Nahwärme und Einzelfeuerungsanlagen waren 2014 192 Haushalte und vier öffentliche Gebäude versorgt. 2017 wurde Gemeinde Breuna von der Agentur für Erneuerbare Energien als Energiekommne ausgezeichnet.

  • RITTERGUT WETTESINGEN

    Im Ort befindet sich ein altes Rittergut mit seinem historischen Park. Vorläufer könnte ein bereits im frühen 14. Jahrhundert erwähnter Meierhof sein, ob das Rittergut aber wirklich auf den Hof zurückgeht, ist umstritten. Bis 1813 war das Gut im Besitz derer von Calenberg, der Westheimer Linie und wurde 1826 an den Ökonomen Carl Wrisberg verkauft. Die heutigen Gebäude des Rittergutes wurden zwischen 1837 und 1851 errichtet.

  • OBSTBAUMVERPACHTUNG

    Für Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, in der Gemeinde Breuna Obstbäume zu pachten.
    Für die Verpachtung der gemeindeeigenen Obstbäume in der Wettesinger Gemarkung steht Ihnen der Ortsvorsteher als Ansprechpartner zur Verfügung.

Keine Ergebnisse gefunden.

ORTSBEIRAT OBERLISTINGEN

AKTIONEN UND INFORMATIONEN

  • GESCHICHTE

    Das Dorf wird erstmals in einem Calenberger Lehensrevers von 1341 erwähnt. Im Ort befand sich eine Villikation des Klosters Hilwartshausen mit Eigentum an Grund und Boden. Oberlistingen ging 1535 nach dem Tod des letzten männlichen Sprosses der Herren von Gudenberg, Eberhard von Gudenberg, an dessen Schwiegersohn Hermann von der Malsburg. Das Kirchenpatronat htaten die Spiegel zum Desenberg. Von der mittelalterlichen evangelischen Kirche ist nur noch der Wehrturm erhalten.
    Am 1. August 1972 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Oberlistingen, im Zuge der Gebietsreform in Hessen, kraft Landesgesetz in die Gemeinde Breuna eingegliedert.
    Im örtlichen Steinbruch kann man zahlreiche Fossilien finden.

  • OBSTBAUMVERPACHTUNG

    Für Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, in der Gemeinde Breuna Obstbäume zu pachten.
    Für die Verpachtung der gemeindeeigenen Obstbäume in der Oberlistinger Gemarkung steht Ihnen der
    Ortsvorsteher als Ansprechpartner zur Verfügung.

Keine Ergebnisse gefunden.

ORTSBEIRAT NIEDERLISTINGEN

AKTIONEN UND INFORMATIONEN

  • GESCHICHTE

    Das Dorf wurde erstmals in einem Calenberger Lehensrevers von 1341 erwähnt. Im Ort befand sich eine Villikation des Klosters Hilwartshausen mit Eigentum an Grund und Boden.
    Die klassizistische Saalkirche stammt aus dem Jahre 1821.
    Am 1. August 1972 wurde, im Zuge der Gebietsreform in Hessen kraft Landesgesetz, die bis dahin selbstständige Gemeinde Niederlistingen in die Gemeinde Breuna eingegliedert.
    In Niederlistingen gibt es seit über 300 Jahren eine Gaststätte.
    Von Niederlistingen nach Niedermeiser führt ein Streuobstpfad, der aus etwa 1200 hochstämmigen Obstbäumen besteht.

  • OBSTBAUMVERPACHTUNG

    Für Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, in der Gemeinde Breuna Obstbäume zu pachten.
    Für die Verpachtung der gemeindeeigenen Obstbäume in der Gemarkung Niederlistingen steht Ihnen der
    Ortsvorsteher als Ansprechpartner zur Verfügung.

  • DORFINITIATIVE NIEDERLISTINGEN
Keine Ergebnisse gefunden.


VERANSTALTUNGSTERMINE IN DER GEMEINDE BREUNA   

Wednesday
20. October
Nur Wochenenden
Kategorien
Schlagworte
October 2021